Karte schließen

Projekt: Urban Jungle – Eine saubere Sache
Künstler: Onur Dinc
Standort: IM VIADUKT

Projekt

Reverse Graffiti ist die Antwort der Graffitiszene auf die Tilgung ihrer Werke mit derselben Technik: Mit Hochdruckreiniger werden Ablagerungen entfernt, so dass ex negativo ein Mauergemälde entsteht, ein «Reverse Graffiti». Für IM VIADUKT säubert der international bekannte Street-Artist Onur Dinc die Wand beim Durchgang zur Josefstrasse mit einem Hochdruckreiniger so präzise, dass ein Graffiti auf den Viaduktgemäuern erscheint.

Künstler

Der fotorealistische Künstler Onur Dinc ist eine feste Grösse in der jungen Schweizer Kunstszene. Seine ehrgeizige Genauigkeit ist in jedem Bild sichtbar, ohne starr zu wirken oder eine gewisse Lockerheit zu verlieren. Ihn fasziniert die Wirkung und Präsenz von grossen Bildern und die Herausforderung, sie ins urbane Stadtbild zu integrieren. Die Reaktion auf und die Interaktion mit dem jeweiligen Standort des Bildes ist dabei ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit.

Standort

Die Stiftung PWG erhält und schafft preisgünstige Wohn- und Gewerberäume in der Stadt Zürich. Sie vermietet im denkmalgeschützten Bahnviadukt 46 Läden, Ateliers und Gastronomielokale, darunter die erste Markthalle der Stadt Zürich. Viadukte ersetzten 1894 die Bahndämme im Industriequartier in Zürich. Bereits damals nistete sich Gewerbe im Viadukt ein. Bis zu 200 Steinhauer gingen dort ihrem Handwerk nach. In 1990er-Jahren siedelten sich innovative Mieter an und belebten das Quartier. Im Rahmen von Sanierungen übernahm die Stiftung PWG 2004 den Ausbau der Viaduktbögen. Ziel war, das Viadukt mit quartierverträglichen und regional verwurzelten Nutzungen zu füllen, so dass IM VIADUKT zu einem Begegnungsort für das Quartier und darüber hinaus wurde.

Auf Karte anzeigen