Karte schließen

Projekt: „Fruit Machine“
Künstler: Michael Flückiger, Martin Stöcklin
Standort: Genossenschaft Migros Zürich, Migros-Kulturprozent

migros_kulturprozent_logo_600x300

Projekt

Ein einarmiger Bandit der besonderen Art. In den grossen Fenstern der Migros City (Seite Schanzengraben) drehen sich die Spielfelder des überdimensionalen einarmigen Banditen. Ein grosser Hebel für alle bewegt die illustrierte Produktewelt und lenkt den Blick auf die Fassade. Die Spannung ist gross, das Resultat unbekannt. Entgegen dem bewussten und gezielten Konsum bestimmt bei diesem Projekt ausschliesslich der Zufall. Zu gewinnen gibt es aber in jedem Fall den Anblick ausdruckstarker, digitaler Illustration. Und falls vier gleiche «Früchtchen» an der Fassade prangen, darf gejubelt werden.

Künstler

Grafiker und Interactiondesigner Michael Flückiger hält sich gerne da auf, wo Gestaltung und Code aufeinandertreffen. Seit Abschluss seines Masterstudiums in Communication Design an der Hochschule der Künste Bern, betreibt er in Zürich ein Atelier für Grafik und Creative Coding. Die Illustrationen stammen vom selbstständigen Diplom-Designer Martin Stöcklin. Er studierte visuelle Kommunikation an der Zürcher Hochschule der Künste und arbeitet für Institutionen im Bereich Kunst, Design, Architektur sowie Bildung. Er überzeugt mit ausdrucksstarken, reduziert-grafischen Illustrationen und editorialen Arbeiten.

Standort

Die Migros City eröffnete 1983 und wurde 2014 aufwändig total saniert. Es entstand ein modernes Einkaufscenter. Auf sechs Stockwerken bieten 16 Geschäfte auf rund 8’750 m2 ein breites Angebot. „Fruit Machine“ befindet sich bewusst rückseitig zum Schanzengraben, der historische Wasserlinie entlang der ehemaligen dritten Stadtbefestigung und beliebten Naturoase in Zürich. Die „Fruit Machine“ enstand in Kooperation mit dem Migros-Kulturprozent, dem freiwilligen Engagement der Migros in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.

Auf Karte anzeigen