Karte schließen

Projekt: DUST CATCHER
Künstler: Magdalena Baranya
Standort: modissa

Projekt

Die Protagonisten der Arbeit DUST CATCHER SERIES sind gesammelte, vergessene oder verschenkte Objekte. Sie sind auch unter der Bezeichnung «Staubfänger» bekannt. Aus diesen abfotografierten Gegenständen erstellt die Künstlerin komplexe Collagen und tapeziert damit Wände oder stellt andere Wohn- und Dekorationsartikel daraus her. Die aktuelle Collage an der modissa-Fassade besteht aus Produktauslagen und Teasern aus Schaufenstern und Plakaten unterschiedlicher Länder.

Künstler

Magdalena Baranya ist Absolventin der Vertiefung Fotografie an der Zürcher Hochschule der Künste. Der Impuls zu den Fotocollagen entsprang bei einem Projekt über die Inneneinrichtungen von Ferienhäusern. Dabei fielen ihr diese Staubfänger auf, und es beschäftigte sie, woher wohl das unermüdliches Bedürfnis zur Dekoration kommt. Die Teppichmuster sind Illustration einer Paradiesvorstellung sowie Darstellung einer Sammlung. In den Collagen verbinden sich traditionelle Paradiesvorstellungen und Elemente der heutigen Konsumkultur.

Standort

modissa wurde 1944 gegründet und ist bis heute im Familienbesitz und unternehmergeführt. Es ist das führende Zürcher Modehaus für die anspruchsvolle Frau, die weiss, was sie will. Das modissa-Haus wurde von 1973 bis 1975 nach den Plänen des Architekten Werner­ Gantenbein erbaut. Mit seiner Bronzefassade steht es für die Bauweise von Geschäftshäusern in den 1970er Jahren. Kürzlich wurde es umfassend renoviert. Im Innern entstand eine komplett neue Welt; designt vom Stararchitekten Matteo Thun.

Auf Karte anzeigen