news_header

Alle Neuigkeiten

Immer aktuell


Share Button
13. Juli 2015  
city_parkhaus_vernissage1
city_parkhaus_vernissage2
city_parkhaus_vernissage5

Vernissage Knitted Parking  

Basel strickte fürs Zürcher AUFSEHEN! Rund 100 kg Wolle und 250’000 m Faden haben Strickfreunde aus der Schweiz und Europa verstrickt. Dabei hat sich Basel als wahre «Strick-Hochburg» erwiesen. Am 3. Juli 2015 waren rund 40 Strickfreunde im City Parking zu Gast, um das Gesamtwerk «Knitted Parking» gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin des Projektes, Ute Lennartz-Lembeck, offiziell zu eröffnen. Mit grossem Hallo wurde der Bus mit den Damen begrüsst. Durch das Projekt sind neue Kontakte und Verbindungen zwischen Basel und Zürich entstanden. Im 1. Untergeschoss des Parkhauses warteten kühle Getränke und leckere Hotdogs auf die Gäste. Nach den offiziellen Dankes- und Grussworten, seitens der City Parkhaus AG und der Künstlerin, besichtigten die Strickgruppen zunächst die «Knitted Parking» Installation und sahen sich im Anschluss beim Stadtbummel mit Zürich Tourismus auch die weiteren Projekte an.



Share Button
13. Juli 2015  
festivalzeitung_app

Wo finde ich was?  

Wenn Sie sich vor Ihrem Besuch über das Sommerfestival orientieren möchten, finden Sie Informationen hier auf der Website. Hier steht Ihnen auch die Festivalzeitung als PDF zur Verfügung. In der Mitte der Festivalzeitung befindet sich ein Übersichtsplan. Die Festivalzeitung liegt vor Ort Projektpartnern und natürlich bei Zürich Tourismus im Hauptbahnhof auf. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Führungen. Wer unterwegs alle Infos parat haben möchte, lädt sich am besten die App runter. Darin können Sie sich die Projekte, die Sie anschauen möchten, als Favoriten kennzeichnen und so Ihren ganz persönlichen Rundgang zusammenstellen. Mit der integrierten Karte finden Sie Ihren Weg.



Share Button
13. Juli 2015  
globus_01_neu_1_750x532
globus_city_02_neu_750x532
globus_city_03_neu_750x532

Aussergewöhnliche Blickwinkel  

Aus der Kindheit kennen sie noch viele: die bunten, meistens Kartonröhren, die beim Hindurchschauen und Drehen tolle Bilder erzeugen. Schon den alten Griechen waren Kaleidoskope bekannt. Frei übersetzt bedeutet der Name aus dem Altgriechischen «Schönbildgucker». Doch die Erfindung wird dem schottischen Philosophen und Naturwissenschaftler Sir David Brewster im Jahr 1816 zugeschrieben. Es erfreute sich in den Salons des Viktorianischen Englands grosser Beliebtheit und wanderte erfolgreich nach Amerika aus. Nach der Jahrhundertwende geriet das Kaleidoskop in Vergessenheit. Ende der 70er Jahre erlebte es mit seinen bunten Bildern sein Comeback. Kaleidoskopbilder sind so zahlreich, so verschieden und so vergänglich wie Schneeflocken. Bereits die kleinste Bewegung genügt und das gerade noch wunderschön strahlende Gebilde vergeht, um sich für kurze Zeit zu einer neuen, einmaligen Komposition aus Licht, Form und Farbe zusammenzufügen. Die sich niemals wiederholenden Bilder wirken beim Betrachten entspannend und beruhigend. Das Herzstück im Inneren bildet das Spiegelprisma, an dem das Bild gebrochen wird. Präzise ausgerichtete Spiegel lassen ein symmetrisches Bild entstehen.

Zum Sommerfestival können Sie durch zwei professionelle Kaleidoskope das Geschehen auf der Bahnhofstrasse in faszinierenden Bildern beobachten. Auf der Terrasse vom Globus City im 5. OG eröffnen Ihnen zwei Kaleidoskope aussergewöhnliche Perspektiven.



Share Button
13. Juli 2015  
apotheke_stadelhofen_01_neu_750x532
apotheke_stadelhofen_02_neu_750x532
apotheke_stadelhofen_03_neu_750x532

Heilen mit der Natur  

Seit Jahrhunderten werden Heilpflanzen bei verschiedenen Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. Metallische Halbkugeln nehmen an der Fassade der Dr. Andres Apotheke Stadelhofen das Thema auf, sie zeigen die Passionsblume, Teufelskralle, Guarana und Johanniskraut. Doch, was ist eigentlich das Geheimnis von diesen Heilpflanzen? Wofür werden sie eingesetzt?

Passionsblume (passiflora incarnata) ist eine faszinierende Kletterpflanze. Von aussen fällt ihre wunderschöne Blüte auf, die von weniger als einem bis zu 18 cm Durchmesser haben. Von «innen» überzeugt sie mit ihren beruhigenden und krampflösenden Stoffen. Passionsblume hilft gegen nervöse Unruhe, Anspannung, Reizbarkeit und Angstzustände.

Die Teufelskralle ist in Afrika heimisch. Ihre grossen, trichterförmigen Blüten leuchten hellrosa bis purpurrot. Die wirksamen Stoffe liegen jedoch unter der Erde, in den Wurzeln. Sie sind ein bewährtes, unterstützendes Mittel gegen Rheuma und Arthrose. Teufelskralle wird aber auch bei Appetitlosigkeit oder Verdauungsbeschwerden angewendet.

Die Guarana-Pflanze wird auch gerne als Koffein-Liane bezeichnet. Denn verglichen mit einer Kaffeebohne, besitzt sie die fünffache Menge an Koffein. Aufgrund ihrer belebenden Wirkung wird sie zum Beispiel bei geschwächtem Allgemeinzustand, nachlassender Konzentrationsfähigkeit oder erhöhtem Leistungsdruck eingesetzt.

Wie ein Akku saugt die Johanniskrautpflanze mit ihren gelben Blüten im Hochsommer die Kraft der Sonne auf. Die enthaltenen Wirkstoffe vertreiben depressive Verstimmungen, besonders in der dunklen Jahreszeit. Johanniskraut hellt die Stimmung auf, beruhigt die Nerven und löst Angstzustände.

Im Heilpflanzengarten im Innenhof der Dr. Andres Apotheke Stadelhofen können Sie die Pflanzen auch in natura betrachten. Aus allen präsentierten Pflanzen entsteht in der Apotheke ein wirksames und in ihrer Zusammensetzung einzigartiges Arzneimittel. Die vom Apotheker selber hergestellten Dr. Andres Hausspezialitäten erhalten Sie exklusiv in der Dr. Andres Apotheke Stadelhofen. Lassen Sie sich vom erfahrenen Fachpersonal beraten und erhalten Sie mit einer kurzen Führung (montags und mittwochs) einen vertieften Einblick in die eigene Herstellung der Produkte.



Share Button
25. Juni 2015  
tatzi_1_750x532

Wir feiern den Tatzelwurm  

Und alle feiern mit! Am Samstag, 27. Juni 2015, besucht Jamadu Coop City St. Annahof und verschenkt von 13.00 bis 18.30 Uhr Ballone und Give-Aways an die Kinder. Ab 14.00 Uhr sorgt die Trommelgruppe «SAF SAP New Generation» mit afrikanischen Rhythmen für Stimmung. Mehrere Auftritte ab 14.00 Uhr vor dem Haupteingang. Der Tatzelwurm schlängelt sich an der Fassade entlang und wurde von vielen kreativen Kindern gestaltet.